Institute of Materials Chemistry
> Zum Inhalt

News Detail

2019-05-22 [ ]

Verstehen, wohin die Wärme geht

Jesús Carrete Montaña gewinnt den prestigeträchtigen IUPAP Young Scientist Prize. Er entwickelte Computermethoden, um Wärmeausbreitungen in verschiedenen Materialien zu berechnen.

Man könnte glauben, Wärme sei etwas Einfaches: Je heißer ein Material, umso heftiger bewegen sich die Atome. Wenn Atome wackeln, regen sie auch die Nachbaratome zum Wackeln an und die Wärme breitet sich aus. Doch wenn man die Ausbreitung von Wärme auf mikroskopischer Ebene genau vorhersagen möchte, wird die Sache kompliziert. Die mathematischen Gleichungen, mit denen man das Zusammenspiel der Teilchen berechnet, stellen selbst die größten Supercomputer vor kaum lösbare Probleme.

Jesús Carrete Montaña forscht in der Arbeitsgruppe von Prof. Georg Madsen am Institut für Materialchemie an Computermethoden zur Berechnung von Wärmeausbreitung auf Quanten-Ebene. Dafür wurde er nun von der der International Union of Pure and Applied Physics (IUPAP) mit dem diesjährigen "Young Scientist Award" in der Kategorie "Computational Physics" ausgezeichnet.

 

Die komplette Meldung finden Sie hier.